Der Frühling…

…war wunderbar – ich durfte nach Kiel fahren und dort beim Europäischen Festival des Debütromans gemeinsam mit elf anderen Autorinnen und Autoren lesen und diskutieren. Falls also jemand französich, holländisch, slowenisch, polnisch, dänisch, norwegisch, finnisch, italienisch, lettisch oder deutsch spricht, gibt es tolle Bücher zu entdecken.

Gleich eine Woche drauf ging es nach Achensee zur Literatour, um auch dort mit wunderbaren Leuten zu lesen, zuhören und Schiffe und Seilbahnen zu frequentieren. Und außerdem habe ich dort Yoga ausprobiert – es geschehen noch Zeichen und Wunder…

Die Arbeit an Roman Nr. 2 läuft und macht großen Spaß, und, nicht zuletzt, gibt es wieder einige neue Lesetermine, der nächste am 5. Juni in Zams.

Update im Dezember

Es gibt einige schöne Dinge: Anfang Dezember ist mein Text „Tabak“ in den Facetten 2018, dem literarischen Jahrbuch der Stadt Linz, erschienen und im Rahmen einer schönen Matinee präsentiert worden. Außerdem ist die neue Ausgabe von Podium erschienen, mit meiner Erzählung „Das Salz ist zu schade“.

Und dann gab es ein schönes Interview mit Carsten Otto auf SWR2, das mich auch sehr gefreut hat.

Erste Lesungstermine für 2019 sind auch schon online und die Arbeiten am nächsten Buch (Arbeitstitel: „Roman Nr. 2“) laufen…